IBA Energie-Bunker

Hamburg/2012 – 2013

Im Rahmen der IBA Hamburg wurde der 1943 errichtete Flakbunker in Hamburg-Wilhelmsburg zu einem Energiebunker, einem regenerativen Kraftwerk mit Großwärmespeicher umgebaut. Die Ausstellung in seinem Inneren dokumentiert diesen Wandel. Denn trotz der Umnutzung, trotz der Überformung, welche die dunkle Verschlossenheit des Bauwerks partiell aufbricht, verschwindet die Vergangenheit nicht aus den Bunkermauern, sie bleibt als Spur der Geschichte anwesend. Vergangenheit und Gegenwart sind ineinander verwoben. Der Bunker selbst ist das wichtigste Exponat der Ausstellung, seine Gliederung, seine Wege und Räume prägen die Gestaltung und Didaktik der Ausstellung. Kuben aus verschweißten und lackierten Edelstahlplatten erzählen die Geschichte des Bunkers und die Geschichten, die in ihm stattgefunden haben. Auf die Kuben aufgedruckte QR-Codes geben weiterführende Informationen. Auf diese Weise können sich die Besucher selbst ihren Rundgang und die Informationstiefe ihres Besuchs auswählen. Ein zusätzliches Booklet ist sowohl für diejenigen ohne Smartphone als auch als Andenken gedacht.