Hessisches Landesmuseum

Kassel/2013 – 2016

Im Rahmen der Gesamtmaßnahme Museumslandschaft Hessen-Kassel wurde die Attraktivität des Hessischen Landesmuseums gestärkt und die Alleinstellungsmerkmale des Hauses herausgearbeitet. Der Eintritt ist nun schwellenfrei und zieht verschiedene Besuchergruppen in das Haus. Das festungsartige Sockelgeschoss wird denkmalgerecht mittels heruntergezogener Fensteröffnungen aufgelockert. Das Museum erscheint nicht mehr abgeschlossen, sondern inklusiv. Ein zweigeschossiger Luftraum im Eingangsbereich des Museums wirkt als großzügige Willkommensgeste. Das Foyer im Erdgeschoss erschließt sowohl den Skulpturensaal mit den Orientierungsstelen, die interaktiv über die verschiedenen Sammlungen informieren, als auch die Abteilungen der Vor- und Frühgeschichte. Das bestehende Treppenhaus leitet in die Bereiche der Volkskunde, der Kirchenkunst und der textilen Sammlung über. Die Ausstellungsräume erlauben eine dezidierte Konzentration auf die verschiedenen Sammlungsinhalte, die mit der gesamten Bandbreite der Ausstellungstechnik präsentiert werden.