Staatsbibliothek Unter den Linden

Berlin/2000  –  2012

Die Staatsbibliothek Unter den Linden ist das Stammhaus der größten deutschen Universalbibliothek und eine der bedeutendsten Bibliotheken der Welt. Das Gebäude, 1903-1914 von Ernst von Ihne erbaut, wurde im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt. Die Kriegsschäden wurden nur teilweise beseitigt, die Rudimente des Kuppellesesaals 1975 abgerissen. Die Bibliothek verlor dadurch ihre ideelle und materielle Mitte. Ziel der gegenwärtigen Baumaßnahmen ist es, der Stadt einen architektonisch und geistesgeschichtlich herausragenden Ort zurückzugeben. Die Staatsbibliothek soll wieder zu einem Baudenkmal werden, das im urbanen Kontext auf eine seiner Bedeutung angemessene Weise sichtbar gemacht wird. Erhaltene Bauteile werden ergänzt und wiederhergestellt, vor allem wird ein neuer Lesesaal errichtet, der eine eindrucksvolle Brücke in die Gegenwart schlagen wird. Der Neubau des Hauptlesesaals besteht aus einem kubischen Lichtkörper, der sich über einer massiven Basis erhebt und die Proportionen des alten Kuppelsaals aufnimmt.